Wintersport

Wintersport

Skifahren in...

in Ramsau am Dachstein

Spannung, Aufregung, Bruchteile von Sekunden, die über Sieg oder Niederlage entscheiden, großes mediales Interesse und alles im Rahmen einer großen Party – anders lässt sich die alpine Ski-WM in Schladming in der Skitourenregion Ramsau nur schwer beschreiben.


Skitourenregion Ramsau

den Sextner Dolomiten

Die Region rund um die Sextner Dolomiten ist das größte Skigebiet in den östlichen Dolomiten und bietet Ski- und Snowboard-Fahrern 77 Kilometer Abfahrten und 31 Lifte und Bergbahnen. Zum Skigebiet gehören unter anderem die Gemeinden Toblach, Sexten und Niederdorf.


Sextner Dolomiten

im Skiparadies Zillertal

Das Skiparadies Zillertal, Hochfügen-Hochzillertal und Spieljoch bietet Skianfängern, Profis und Familien ein tolles Wintersport-Angebot. 202 Pistenkilometer, 43 moderne Liftanlagen, Freeride-Action, und Wellness machen das Gebiet zu einem echten Skiparadies.


Das Skiparadies Zillertal
 
 

Spannende Themen rund um Wintersport

 
 

Tourengehen in Gamisch-Partenkirchen

Die Gemeinde von Garmisch-Partenkirchen hat im Dezember vergangenen Jahres beschlossen, die Skipisten auf Grund der Kollisions- und Unfallgefahr von Alpinfahrern und Tourengehern ab sofort für Tourengeher zu sperren. Wer beimAufstieg auf der Piste erwischt wird, muss mit einem Bußgeldbescheid rechnen. Es gibt im Gebiet Garmisch jedoch gute Alternativtouren, sodass das Verbot des Aufstiegs auf der Piste nicht allzu schlimm ist.

So kann man von der Talstation 
der Hausbergbahn über die Tonihütten-Standard-Abfahrt nach oben zur Dreh 9 gelangen. Wer noch weiter hinauf möchte, kann auf dem Unteren Skiweg zum Hexenkessel aufs Kreuzeck und über den Sommerfußweg weiter hinauf zur Hochalm steigen.

Am Hausberg gibt es bereits etablierte Tourengeher-Abende: Dienstag und Donnerstag von 17 bis 22 Uhr. Auch die Hornabfahrt ist an diesen beiden Abenden zur Abfahrt genutzt werden. Außerdem kann man außerhalb der Weihnachts- und Faschingsferien vor 10 Uhr morgens über die Olympiaabfahrt hinauflaufen.


Gefahrenmuster für Lawinen erkennen

Vor allem während der Skisaison kommt es immer wieder zu Lawinenunfällen. Dabei kann man sich leicht vor Lawinen schützen, wenn man einige Dinge beachtet und gewisse Gefahrenmuster erkennt. Wenn im Winter auf den ersten Schneefall der zweite folgt, können sich diese beiden Schneeschichten an steilen und glatten Hängen nur schlecht miteinander verbinden. Damit steigt die Gefahr der sogenannten Schneebrettlawinen. Diese Lawinen kommt meist ab einer Höhe von 2000 Meter vor und sind zu 95 Prozent für die tödlichen Lawinenunfälle verantwortlich.

Testbericht für das Skigebiet Kitzbühel

Die Ski-Saison ist in vollem Gange und skiresort.de, das weltweit größten Testportal von Skigebieten, hat wieder zahlreiche Skigebiete getestet, darunter auch das Skigebiet Kitzbühel. In die Bewertung fließen unter anderem Kriterien wie die Größe des Skigebiets, das Pistenangebot, Die Lifte und Bahnen sowie die Anfahrt und die Pistenpräparierung mit ein.


 

Kitzbüheler Alpen

Schneeschuhtour am Brechhorn

Das Gelände rund um das 2032 Meter hohe Brechhorn in den Kitzbüheler Alpen bietet sich im Winter neben klassischen Skitouren auch ideal für leichte Schneeschuh-Ausflüge an.


Schneeschuhtour am Brechhorn

Skischule

Skifahren muss gelernt sein

Skifahren ist für die meisten nur ein Hobby oder Teil des Urlaubs. Viele nutzen deshalb auch nicht die Gelegenheit des Skiunterrichts, glauben, es reiche, sich nur einen "besseren" Ski zu kaufen.


Skifahren muss gelernt sein

Mallnitz-Ankogel

Mölltaler Gletscher

"100 Prozent Sonne, Schnee und Skivergnügen“, so lautet die Erfolgsformel am Ankogel. "Mölli“ misst 3.120 Metern und zählt zu den schneesichersten Gletscherskigebieten Österreichs.


Mallnitz-Ankogel
 
 
 
 
 
 

Werbung

 

PUBLIC METHODS