Skitourenregion Ramsau am Dachstein

Weltmeisterschaft & Natur pur – Ramsau macht's möglich

Spannung, Aufregung, Bruchteile von Sekunden, die über Sieg oder Niederlage entscheiden, großes mediales Interesse und alles im Rahmen einer großen Party – anders lässt sich die alpine Ski-WM in Schladming nur schwer beschreiben.

Wer sich im Nachhinein die Hänge, auf denen sich die Profis ins Tal gestürzt haben, anschauen möchte, muss trotzdem nicht auf Idylle und Ruhe einer einsamen Tour verzichten. Direkt neben Schladming liegt Ramsau am Dachstein und lässt die Besucher die Ski WM sofort vergessen. Den Beinamen "Eldorado für Tourengeher" trägt die Region zurecht.

Alleine der Dachstein Gletscher lockt mit unzähligen Touren. Der Klassiker ist hier die Überquerung des Dachstein-Gletschers. Österreichs National-Skitour ist wahrscheinlich der spektakulärste Weg, um das UNESCO-Weltnatur- und Weltkulturerbe Dachstein zu "erfahren“. Die Tour führt quer über das Dachsteingebiet und gibt dem interessierten Tourengeher viele Gelegenheiten, die geschützte Natur hautnah zu erleben. Je nach eigener Verfassung und Zeit beginnt die Tour entweder unten mit einem Aufstieg durch das Edelgrieß oder oben an an der Gipfelstation der Dachstein Gipfelbahn. Insgesamt gilt es ab der Gipfelstation nur mehr 250 Höhenmeter zu bewältigen, allerdings sollten aufgrund der Länge der Tour mindestens vier Stunden für sie eingerechnet werden. Mit zahlreichen Varianten lässt sich die Tour immer wieder neu gestalten und verändern. Ruhige Hütten oben auf dem Gletscher bieten das Kontrastprogramm zur Partymeile in Schladming.

Eine weitere sehr beeindruckende Tour trägt den Namen 'Notgasse nach Gröbming‘, sie führt von der Dachstein Bergstation über die Hochfläche "Am Stein“, dem größten Karstplateau Österreichs, vorüber und vorbei an Almen, die schon über 4000 Jahre alt sind. Neben beeindruckenden Naturschauspielen ranken hier natürlich viele Sagen und Geschichten, besonders, wenn die Tour weiter führt durch die spektakulären Schluchten der Notgasse und der Öfen. Die Tour ist erst seit wenigen Jahren begehbar und ist besonders bei Einheimischen sehr beliebt. Viel Zeit sollte sich für diese Tour genommen werden, insgesamt wird die Tour mit sieben Stunden berechnet.

Neben den Pistentouren Schutzhütte Dachsteinhaus und Brandalm, die direkt vom Ort Ramsau aus beginnen, gibt’s auch kürzere Touren, wie beispielsweise die hochalpine Schnuppertour am Hunerkogel. Auch diese Tour beginnt an der Bergstation der Dachsteinbahn und vermittelt dem Sportler eine erste hochalpine Erfahrung. Wird die Bergbahn nach oben genommen, so sind für diese Tour nur circa 90 Minuten einzuplanen.

Und auch für abfahrtsorientierte Tourengeher bietet der Dachstein Einiges. Die Touren "Über den Stein“ und "Dachstein - Edelgrieß“ lassen die Herzen der Powder Freaks höher schlagen. Pulverschnee, unverspurte Hänge und viel Platz zum Austoben lassen keine Wünsche mehr offen.

In Anbetracht solcher Möglichkeiten ist eine Weltmeisterschaft schnell vergessen... was bleibt ist eine der besten Skitourenregionen in den Alpen.


Foto: ©Raffalt

 

Spannende Themen rund um Wintersport

 
 
 

Werbung

 

PUBLIC METHODS